Fotoquelle: © wladimir1804 / Fotolia
Foto: © wladimir1804 / Fotolia

Multimediale Web-Begleitung mit Videos

Es gibt viele Wege, wie Inhalte fürs Web gut aufbereitet werden können. Ein Weg ist die intelligente Integration von Webinhalten und eigens produzierten Videos. Das Journalistenbüro Stroisch realisiert dies für verschiedene Sendungen der "Langen Nacht" im Deutschlandfunk/Deutschlandradio Kultur.

Der Einsatz von multimedialen Inhalten kann sinnvoll sein, muss es aber nicht. Da es sich bei der "Langen Nacht" um eine dreistündige Hörfunksendung handelt, für die die jeweiligen Autoren wochenlang recherchieren, bietet es sich hier an, diese selbst im Video zu Wort kommen zu lassen. Aber das ist nur eine Möglichkeit, eine solch lange Sendung webgerecht aufzubereiten:

  • Audios: Manchmal bietet es sich an, nicht verwendetes Tonmaterial der Hörfunksendung. für die Webaufbereitung zu verwenden. Das macht vor allem dann Sinn, wenn das Audio stilistisch (also zum Beispiel das Vorlesen eines Gedichts) oder inhaltlich einen echten Mehrwert bietet.
  • Videos: Videos lassen sich auf zwei Arten integrieren. Zum einen kann passendes Video-Material von Youtube eingebunden werden – hier ist es wichtig, dass sorgsam mit urheberrechtlichen Fragen umgegangen wird. Zum anderen können aber auch eigene Videos produziert werden. Da bei den bisherigen Projekten der Langen Nacht die Hörfunkrecherche bereits abgeschlossen war – und es zudem natürlich auch eine Frage des Aufwands ist – bietet sich für dieses Autorenformat ein Videointerview mit dem Autoren an. Das Journalistenbüro nimmt diese Videos mit eigenem Equipment (2 Kameras, Beleuchtung, professioneller Ton) auf.
  • Links, weitere Infos: Oftmals bieten sich auch sauber recherchierte weitere Inhalte aus dem Netz – beispielsweise Links – als Ergänzung an.
  • Ziehharmonika: Für einige Produktionen hat das Journalistenbüro eine sogenannte Zieharmonika erstellt, bei der sich verschiedene Inhalte aus- und einklappen lassen. Das bietet sich insbesondere bei Vitas und Chronologien an. Der Einfachheit halber wurden hier gängige HTML-Befehle verwendet – die leider nicht in allen Browsern schön dargestellt werden. In einem nächsten Schritt soll hier eine spezielle JavaScript-basierte Ziehharmonika erstellt werden, die dann browserübergreifend funktioniert. Auch dies entwickelt das Journalistenbüro Stroisch in Eigenregie.

Oberstes Ziel ist es immer: Technik soll nicht der Technik wegen eingesetzt werden, sondern inhaltlich sinnvoll.

Beispiel-Trailer bei Vimeo für verschiedene Lange Nächte








Inhalte, Gestaltung und Programmierung: Kernkompetenz des Journalistenbüro Stroisch


Die Kombination aus Inhalten, Gestaltung und Programmierung und/oder deren Steuerung ist die Kernkompetenz des Journalistenbüro Stroisch. Die Kunst besteht darin, mit guten Tools und Knowledge im Bereich der Programmierung für den Kunden eine gute und auch einfach umzusetzende Lösung zu erarbeiten.

Veröffentlichungsreferenz beim Deutschlandfunk/Deutschlandradio Kultur für multimediale Webbegleitung


17.12.2016: Lange Nacht über russische Romanzen
03.12.2016: Lange Nacht über die Geschichte im Film
26.11.2016: Lange Nacht über Jack London
05.11.2016: Lange Nacht über das Mittelmeer
Benötigen Sie weitere Informationen?
Wir beraten Sie gerne oder erstellen für Sie ein individuelles Angebot - fast immer auf Basis fairer Pauschalpreise. Rufen Sie uns gerne an unter 0221/16932787 oder kontaktieren Sie uns via Mail unter redaktion@stroisch.com oder über das Kontaktformular.


Artikel drucken drucken
Datum: 22.12.2016


Auszug aus den Referenzen:

Haufe-Verlag
meineimmobilie.de


Deutschlandfunk

Deutschlandradio.de

Faber-Castell



Eigenes Projekt:

Miaskribo



Social Web:
Google+Google+
FacebookFacebook
TwitterTwitter


VimeoVideos