Urlaub - gut informiert reisen

Reisereportagen aus Deutschland oder Ratgeber zu diversen Urlaubsthemen, wie beispielsweise Reiseversicherung oder Fluggastrechte. Als Reisejournalist informiert Jörg Stroisch mit seinem Team Reisedossiers und unterhält mit hochwertigen Reisereportagen.

Referenzkunden im Bereich Reise

Das Journalistenbüro Stroisch hat im Verlauf der Jahre für verschiedene Medien im Reise-Bereich gearbeitet - derzeit werden gelegentlich Reise-Hörfunkbeiträge beim Sonntagsspaziergang vom Deutschlandfunk gesendet.

Aktuelle Veröffentlichungen im Bereich Reise

Die Kokerei Zollverein, illuminiert bei Nacht. Fotoquelle: Jörg Stroisch

Auf den nächtlichen Spuren mystischer Dinosaurier der Montanindustrie

(Deutschlandfunk-Beiträge, 07.07.2013) Tag und Nacht laufen die Zechen, Hochöfen, Kokereien und chemische Betriebe im Ruhrgebiet. Allerdings wird das immer mehr zur Historie. Daran, dass im Ruhrgebiet einst 1000 Feuer loderten, der Eisenabstich in den Hochöfen das Firmament auch mitten in der Nacht dunkelrot färbte, erinnert deshalb eine große Anzahl an Industriedenkmälern und Abraumhalden mit ihren Illuminationen. mehr dazu

 Fotoquelle: Hamburg Dungeon

Mordender Klaubautermann und kopfloser Störtebeker

(Reise, 20.03.2009) Barfuß springt er aus der Brückennische hervor. "Du schäbige Landratte", schreit Jakob Pfeiffer. "Du Seegurke." Es ist das Jahr 1401. Pfeiffer hat vor ein paar Tagen zugesehen, wie dem berüchtigten Seeräuber Klaus Störtebeker das Scharfrichterschwert das Haupt vom Körper säbelte. Als Zeitzeuge erzählt der Seeräuber nun die schaurige Geschichte von Störtebeker. Eine von vielen Seemannsgeschichten in Hamburg – auf den gruseligen Pfaden von Seeräubern und Schiffsgeistern. mehr dazu

 Fotoquelle: Jörg Stroisch

Melodienspiel im scharfen Nordwind

(Reise, 18.06.2007) Leichte Musik dringt durch die dicken Mauern des Klosters. Bernat Nebot spielt Klavier. Leidenschaft durchzuckt den kleinen Mann, wild schwingt er die Ellenbogen nach hinten, zieht die schwarzen Augenbrauen dabei eng zusammen. Und strahlt. Und singt. Im Kloster „Nostra Senyora de Cura“ steht für einen Moment die Zeit still, schweben vom Wind getragen die Melodien den 548 Meter hohen Tafelberg „Puig de Randa“ hinab. Mallorca ist auch eine Insel der Besinnlichkeit. Eine Reise zu den Klöstern. mehr dazu

Sie benötigen Inhalte im Bereich Reise?

Destinationen spannend beschrieben - als multimediale Reportage im Web, in den Sozialen Medien oder als Printartikel?
→ Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung und Expertise unseres Journalistenbüros im Reise-Storytelling.
→ Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin unter 0221 16932787 oder kontaktieren Sie und über unser Kontaktformular.


Auszug aus den Referenzen:

Haufe-Verlag
meineimmobilie.de


Deutschlandfunk

Deutschlandradio.de

Faber-Castell



Eigenes Projekt:

Miaskribo



Social Web:
Google+Google+
FacebookFacebook
TwitterTwitter


VimeoVideos