podcast:-was-josi-zur-langen-nacht-des-schreibens-plant
- Foto:

Podcast: Was Josi zur Langen Nacht des Schreibens plant

Jetzt dauert es nicht mehr lange: Am 25. Juni 2022 findet bei MiaSkribo die Lange Nacht des Schreibens statt. Josi Bruns ist hier Referentin und wird jede Menge über das Sketchnoting vermitteln. In dieser Ausgabe des Podcasts “Na, schreibst Du schön?” erzählt sie, was sie inhaltlich plant. Josi Bruns über ihre Planungen zur Langen Nacht … Podcast: Was Josi zur Langen Nacht des Schreibens plant weiterlesen

Jetzt dauert es nicht mehr lange: Am 25. Juni 2022 findet bei MiaSkribo die Lange Nacht des Schreibens statt. Josi Bruns ist hier Referentin und wird jede Menge über das Sketchnoting vermitteln. In dieser Ausgabe des Podcasts “Na, schreibst Du schön?” erzählt sie, was sie inhaltlich plant.

Josi Bruns über ihre Planungen zur Langen Nacht des Schreibens – Transkription des Podcasts

diesem persönlichen Stil. Natürlich in einer Beziehung ist es schön, wenn man sich gegenseitig handgeschriebene Briefe schreibt. Aber für mich würde es jetzt bedeuten, wieder eine Beziehung zu seinem eigenen Schreibstil aufzubauen, zu seiner eigenen Handschrift, selber was zu schreiben. Weil einfach mittlerweile jeder weiß ich nicht wie viele hundert Nachrichten am Tag schreibt im Schnitt, ohne wirklich eine Beziehung zu dem Geschriebenen zu haben.

Und wenn man selber einen Zettel nimmt und einen Stift, dann ist das einfach was ganz anderes. Und da wieder hinzukommen, dass man tatsächlich eine Beziehung zu dem hat, was man dann schreibt und was man da macht, also man macht ja aktiv was. Da ist kein Autokorrekturprogramm zwischengeschaltet, sondern man ist einfach selber da. Und dass man selber das da reinlegt in das, was man schreibt, und dann auch ein Stückchen von sich selber weitergibt, das wäre das was ich jetzt mit dem Motto verbinden würde.

Also ich habe geplant sowohl zum Thema Sketchnotes was zu machen, erstmal so allgemein die Angst davor zu verlieren, dass alles perfekt sein muss, dass es große Kunst sein muss. Und über die Sketchnotes dann auch hinkommen zum Handlettering, also einen zweiten Teil Handlettering, wo es so erstmal wirklich um die Basics geht in beiden Teilen. Basics Sketchnotes, wie kann ich da rangehen, was kann ich vielleicht für Elemente verwenden, ganz grundlegende Elemente, um wirklich schon eine kleine Symbolbibliothek sich aufzubauen. Und zum Thema Handlettering, was sind die grundlegenden Sachen, die ich beachten muss. Und vor allen Dingen mit welchen einfachen Mitteln kann ich dahin kommen. Also ich brauche jetzt nicht gleich hundert Stifte, verschiedene, sondern ich nehme mir erstmal einen Stift und kann damit trotzdem die Basics verstehen und umsetzen. Und das würde ich gerne auf jeden Fall vermitteln. Und dann werden wir sicherlich ein kleines Lettering machen und eine Sketchnote.

“Auf die Kinder bin ich schon richtig gespannt”

Ich würde mir wünschen, dass dort Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind, die sagen, Mensch, ich habe mir das nicht zugetraut und ich habe es trotzdem hinbekommen. Ich habe es jetzt einfach mal probiert und das ist viel besser geworden, als ich dachte. Ich habe nicht gedacht, dass ich das kann. Dass sie einfach weitermachen und dass sie den Spaß auch daran finden, was mich vor einigen Jahren auch so gekriegt hat, einfach sich hinzusetzen und weiterzumachen.

Also auf die Kinder bin ich schon richtig gespannt, weil Sketchnotes ja auf dieses ganz ursprüngliche Prinzip zurückgreifen, dass man sich mittels Bildern erstmal ausdrückt. Und was machen Kinder, die noch nicht schreiben können, die malen Bilder und erzählen dazu Geschichten. Das heißt, das ist das, wo ich auch ansetzen werde. Und dann erzählen wir uns gegenseitig Geschichten mit den Bildern, die wir malen. Und auch vierjährige Kinder können ja meistens schon ihren Namen schreiben. Und damit werden wir sicherlich auch irgendwas Schönes machen. Und ich habe hier ja auch so zwei kleine Mäuse zu Hause, mit denen habe ich schon mal ein bisschen geübt, und die waren begeistert.

Hier weiterlesen und anhören:
Podcast: Was Josi zur Langen Nacht des Schreibens plant