immobilien intern

Für den Fach- und Branchenbrief „immobilien intern“ verfasst der Immobilienjournalist Jörg Stroisch regelmäßig umfangreiche Artikel für die Spezial-Beilagen. Die Zusammenarbeit hat Historie.

Denn noch während seines Studiums absolvierte Jörg Stroisch beim Verlag des Briefes, markt-intern, ein Kurzvolontariat. Für „immobilien intern“ verfasst er seit einigen Jahren umfangreiche Artikel.

Übersicht über Veröffentlichungen für „immobilien intern“:

Wo nutzt die Blockchain in der Immobilienbranche? ​Blockchain: Chancen und Risiken für die Immobilienwirtschaft - Sie ist in aller Munde, aber doch für viele ein mysteriöses technisches Instrument: die Blockchain. Bekannt wurde sie durch Kryptowährungen wie Bitcoin. Aber ihr Potenzial ist damit längst nicht ausgeschöpft. Überall im Immobilienbereich wird ihr Einsatz diskutiert. Blockchain Teil 1: Was ist die Blockchain und wie kann sie eingesetzt werden?
Die korrekte Berechnung der Wohnfläche ist in vielen Fällen wichtig. ​Zukunftssicher mit barrierefreier Immobilie - Für Vermieter ergibt sich durch den demografischen Wandel eine Vermarktungschance: Für altersgerechtes Wohnen – sprich: barrierefreie oder wenigstens -arme Wohnungen – besteht immer mehr Bedarf, der bisher nicht annähernd durch das Angebot gedeckt wird. Und die Investitionen werden sogar gefördert.
Die korrekte Berechnung der Wohnfläche ist in vielen Fällen wichtig. Wohnfläche korrekt berechnen - „Das passt schon“, war früher bei Wohnungsbesichtigungen ein häufiger Satz, der das Thema Wohnfläche umriss. Heute könnte er falscher nicht sein: Denn schon lange ist die 10-Prozent-Abweichungstoleranz – nicht ohne Grund im Volksmund auch „Schummelgrenze“ genannt - verboten. Und: Gerade die Wohnfläche ist immer wieder ein Zankapfel zwischen den verschiedenen Parteien. Eine korrekte Bestimmung der Wohnfläche ist so eine wichtige Aufgabe.
Wie berechnet man den Wert einer Immobilie? Die Wege zum Immobilienwert - „Wenn ich meine Wohnung verkaufen würde, würde ich dafür viel Geld bekommen.“ Natürlich ist das aus Sicht des Wohnungsbesitzers eine seriöse Aussage, denn der Immobilienmarkt boomt und der Nachbar hätte vor Kurzem seine Immobilie auch fast für viel Geld verkauft. Leider ist es nicht ganz so einfach – eine Annäherung an den vermeintlichen und tatsächlichen Wert einer Immobilie.