Eigenes Premium-Websiteprojekt: MiaSkribo

Es hat lange gedauert, aber seit dem 8. Oktober 2016 ist es soweit: MiaSkribo ist als Erlebniswelt rund um das Schreiben, als Spezialist für hochwertige Schreibgeräte – wie Füller, Tintenrollern, Kugelschreibern und Bleistiften – gestartet.

Die Idee hat lange gereift – lesen Sie in der Historie des Füller-Shops MiaSkribo, was für Stationen das Projekt nahm und nimmt. Denn natürlich ist mit dem Onlinegang die Entwicklung noch nicht am Ende – viele Ideen warten auf Ihre Umsetzung.

Zusammenfassung der Projektidee eines Füller-Shops

  • Projektidee: MiaSkribo bietet eine exklusive Auswahl an Schreibgeräten – wie etwa Füllern, Tintenrollern, Kugelschreibern und ganz besonderen Bleistiften. Und dazu passend: Hochwertiges Feinpapier, dokumentenechte Tinten und Lederasseccoires rund ums Schreiben. Dabei ist MiaSkribo nicht nur ein Online-Shop, sondern vor Ort in Köln und Umgebung wird zusätzlich eine mobile Kundenbetreuung rund um Füller & Co angeboten.
  • Sortiment: Das Projekt ist ein generisch wachsendes Projekt, welches mit einem kleinen, aber feinen Sortiment startet. Im Endausbauzustand sollen etwa 3 bis 4 Schreibgeräte-Hersteller mit ihren Produkten integriert sein.
  • Programmierung: Als Shopsystem wurde dabei WooCommerce integriert und die entsprechenden Themes und auch die dahinter liegende WordPress-Installation meist mit Plug-Ins erweitert, aber auch aufwändig in händischer Programmierarbeit verbessert. Insbesondere die Websitestruktur, die Nutzerführung, eine Verbesserung des generellen Websitequellcodes („möglichst einfach, möglichst klar“) und last-but-not-least die Performance der Installation standen und stehen immer noch dabei im Vordergrund. Anfang Dezember ist auch die Entwicklungsumgebung auf einen Staging-Server umgezogen, jedes Update und jede Anpassung wird seitdem aufwändig getestet, bevor es live geht – ein rund um professionelles Web-Projekt also.
  • Inhalte: Sehr viel wert wird auf ein echtes Storytelling gelegt. Das ist nicht immer ganz einfach, lässt sich aber beispielhaft am Skribent-Tintenroller nachschauen, wohin die Reise bei den Produkten gehen soll: Es soll sehr multimedial werden. Ein zentraler Augenmerk ist auch die rechtlich sichere Präsentation der Inhalte. Auch das ist nicht ganz einfach, denn – um es mal etwas flapsig zu formulieren – alle Nase lang ändern sich gerichtliche und gesetzliche Vorgaben.