Alle Beiträge von Jörg Stroisch

Folge 2 des Handschreiben-Podcasts von MiaSkribo: über Silber.
Folge 2 des Handschreiben-Podcasts von MiaSkribo: über Silber. - Foto: MiaSkribo

Handschreiben-Podcast, Folge 2: Audiolexikon – Silber

Das Problem bei Silber: Es läuft gelblich und schwarz an. „dennoch haben wir uns sehr bewusst dafür entschieden, unsere Silber-Schreibgeräte nicht zu beschichten“, beschreibt Mathias Weiß, einer der Geschäftsführer der Schreibgerätemanufaktur Cleo Schreibgeräte im neuen Podcast „Na, schreibst Du schön?“

Die Folge zum Thema Silber bei der Schreibgeräteproduktion direkt bei MiaSkribo anschauen und anhören!

Der Start des neuen Podcasts zum Thema Handschreiben - jetzt bei MiaSkribo.
Der Start des neuen Podcasts zum Thema Handschreiben - jetzt bei MiaSkribo. - Foto: MiaSkribo

Neuer Podcast: Handschreiben als Thema

Videos gibt es schon bei MiaSkribo, auch 360-Grad-Animationen und natürlich Fotos: Nun wird diese Multimedialität um eine weitere Medienform erweitert: das Audio.

Der Handschreiben-Podcast “Na, schreibst Du schön” ist für mich auch ein bisschen Entdeckerwerkstatt für Themen rund um die Schreibgeräte und rund ums Handschreiben. Alle 14 Tage wird es hier im Wechsel eine Kolumne geben – wie jetzt zum Start – und ein Audio-Lexikon.

→ Diese Podcast-Folge direkt bei MiaSkribo anschauen und anhören!

- Foto: Martin-Green-Fotolia.com

Websitekonzeption: Vorbereitung des Onlinegangs

Das Fundament einer professionellen Website bildet die umfassende Websitekonzeption. In der Konzeptionsphase werden die Grundlagen für die erfolgreiche Umsetzung und den Betrieb eines Internetauftritts gelegt.

Ob eine völlig neue Website oder die Umgestaltung einer bestehenden: Vielleicht macht es Sinn, nicht nur ein paar Schrauben zu verstellen, sondern die Seite von Grund auf zu renovieren oder neu aufzusetzen? In der Konzeptionsphase werden solche Fragen geklärt.

- Foto: ClipDealer.de

Monitoring: Der Erfolg von Social Media

Der Erfolg von Social Media ist da. Aber wie er gemessen werden kann, ist durchaus umstritten. Das Monitoring der Social-Media-Aktionen eröffnet hier wichtige Erkenntnisse und Einblicke.

Erfolg kommt „leider“ nicht von alleine: Wie bei allen Medienkanälen gibt es auch bei Social-Media-Seiten eine ganze Reihe an Stellschrauben, um ein zuvor definiertes Ziel zu erreichen. Und deshalb ist die Erhebung unterschiedlicher Daten über die Social-Media-Seite interessant.

Produkte zum Thema Monitoring/Begleitung von Social-Media-Kampagnen

Social-Media-Report: Mit der Software Gremlin erstellen wir einen individuellen Bericht zum Erfolg Ihrer Social-Media-Aktivitäten, bei Bedarf auch verknüpft mit eigenen Analysetools, wie etwa Google Analytics. Dabei werden die jeweiligen Daten in ihrem Kontext interpretiert. Der Bericht wird standardmäßig einmal im Monat erstellt.Social-Media-Screening: Der Report wird darüber hinaus um eine Analyse aktueller Entwicklungen im Bereich Social-Media ergänzt, sodass Sie über immer gut informiert sind.Social-Media-Usability: Darunter verstehen wir die Analyse von Social-Media-Kampagne und Website vom ersten Klick bis hin zum gewünschten Ziel, etwa den Verkauf eines Produkts in einem Webshop. Denn die beste Social-Media-Kampagne bringt nichts, wenn auf der Website dann der Produkteinkauf verhindert wird.

- Foto: ClipDealer.de

Anzeigen/Aktionen: Aufmerksamkeit erzeugen im Social Web

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Aufmerksamkeit im Social Web zu erzeugen. Nur eine davon sind klassische Anzeigenschaltungen. Eine inhaltliche Verknüpfung ist in jedem Fall wichtig.

Ist es sinnvoll, den Wert eines Einfamilienhauses in die Anzeigenschaltungen auf Facebook zu investieren? – Manche Agentur geht mit hohen Summen – besser: Unsummen – für das eigene Konzept der Fanwerbung auf Facebook & Co hausieren. Ob es sinnvoll ist: Das spielt dann angesichts der hohen eigenen Provisionen für diese Agenturen keine Rolle mehr.

Wie auch bei allen anderen Faktoren spielt auch bei der Anzeigenschaltung das eigene gesetzte Ziel eine Rolle. Und eine gute Konzeption fokussiert hier eben nicht alles nur auf die Anzahl der Fans, denn wenn diese über Anzeigenkampagnen gewonnen wurden, sind diese nicht zwangsläufig auch wirklich ein Fan der eigenen Social-Media-Seite. Dennoch: Wer nur fünf Fans auf seiner eigenen Seite hat, kann nur schwerlich ein Massenpublikum davon überzeugen, sich die Site genauer anzuschauen. Eine Möglichkeit, das zu ändern, sind dann eben auch zielgerichtete Anzeigenkampagnen. Aber auch spezielle Aktionen können hier – alleine oder in Kombination – neue Fans anlocken.

Grundlage für Anzeigen und Aktionen bei Social Media

Durch eine eingehende Konzeption wurden zuvor Erfolgsziele definiert. Insbesondere, wenn die Zahl der Fans zum Start noch sehr niedrig ist, sollte über zielgerichtete Anzeigenkampagnen und Aktionen nachgedacht werden. Aktionen hingegen sind auch zu einem späteren Zeitpunkt sinnvoll, um die Bindung der Fans an die eigene Social-Media-Aktion zu halten.

Das Journalistenbüro Stroisch wird Ihnen dabei immer eine Verknüpfung mit einer inhaltlichen Strategie empfehlen. So führen unseres Erachtens zum Beispiel reine Gewinnspiele nicht zum Erfolg, wenn Erfolg eben auch als die Ansprache der „richtigen“ Fans definiert wird.

Produkte für Anzeigen und Aktionen bei Social Media

Folgende Aufgaben kann das Journalistenbüro Stroisch für Sie übernehmen:

  • Anzeigen: Aufsetzen/Betreuung/Monitoring von Anzeigenkampagnen auf Facebook, Twitter und Google+. Die Anzeigen können nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden, so dass die Zielgruppe möglichst direkt erreicht wird.
  • Aktionen: Definition von Aktionen und deren Durchführung. Sofern notwendig, werden diese ebenfalls gestaltet und programmiert.
- Foto: ClipDealer.de

Redaktion: Vom Journalisten die Social-Media-Texte

Auch das soziale Netz möchte Inhalte. Journalisten kennen sich mit Zielgruppen aus und verfassen inhaltlich und stilistisch genau das, was zur eigenen Facebook-Seite oder dem Twitter-Account passt. Und sie betreuen auch kompetent die Community.

Eine Kernkompetenz des Journalistenbüro Stroisch ist das Verfassen von guten und webaffinen Texten. Umfangreiche Reportagen folgen dabei letztendlich dem gleichen Ziel, wie ein kurzer Twitter-Beitrag: Sie wollen der Zielgruppe einen Mehrwert bieten. Und Journalisten sind deshalb auch die ideale Besetzung, wenn es um das Verfassen von Social-Media-Texten geht. Sie schreiben Texte so, dass sie die Zielgruppe direkt erreichen. Da sie ihre Zielgruppe kennen, können sie diese auch optimal betreuen – natürlich anhand von Guidelines, die mit dem Kunden abgestimmt werden.

Produkte im Bereich Social-Media-Redaktion

  • Redaktionsplanung: Themen für die unterschiedlichen Social-Media-Kampagnen gibt es wie Sand am Meer. Das Journalistenbüro Stroisch entwirft für Sie eine feingliederige Themenplanung auf Grundlage Ihrer Präferenzen.
  • Redaktionsorgansation: Wann wer was wie verfasst – das sind Fragen, mit denen Sie sich nur am Rande beschäftigen müssen, denn die komplette Redaktionsorganisation übernimmt das Journalistenbüro Stroisch aus einer Hand.
  • Texte verfassen und Medien organisieren: Ob der Tweet für Twitter oder ein Eintrag bei Facebook oder Google+. Ob ein Text, Video oder Bild, eine Audioslideshow, ein Storify-Board oder ein Weblog. Das Journalistenbüro Stroisch übernimmt für Sie das komplette Bereitstellen von Content.
  • Communitymanagement: Ein wesentlicher Punkt bei Social-Media-Aktivitäten ist die Interaktion mit dem Nutzer. Wenn Feedback auf einen Beitrag kommt oder einfach auch „nur“ auf Facebook gemeckert wird, beantworten die Journalisten des Journalistenbüro Stroisch für Sie und auf Grundlage eines mehrstufigen Eskalationsplans inhaltlich kompetent und im Umgang mit den verschiedenen Nutzern und Trollen erfahren.

Kombination von Social-Media mit der Webredaktion

Sinnvoll ist es immer, die Social-Media-Redaktion in Kombination mit einer möglichen Webredaktion zu betrachten. Die zentrale Chance bei Social Media ist gerade, dass die verschiedenen inhaltlichen Kanäle gut und intelligent miteinander verknüpft sind und dennoch ihre Originarität und Eigenständigkeit mit Blick auf die jeweilige Zielgruppe behalten.

- Foto: © Torbz - Fotolia.com

Design/Programmierung: Das Sein der eigenen Facebook-Seite

Die sozialen Medien funktionieren nicht wie eine normale Website: Auch die Gestaltung funktioniert anders, denn die eigenen Ideen müssen am Standardraster von Facebook, Google+ und Co ausgerichtet werden. Und wenn dann Apps programmiert werden sollen, wird es noch komplizierter.

Die witzige Schnitzeljagd kann virtuell erlaufen oder das beste Foto prämiert werden: Auch im sozialen Web lassen sich Anwendungen – kurz: Apps – programmieren, die dem Fan einen ganz speziellen Service bieten. Und darüber hinaus ein wenig Farbe in das schlichte Design der eigenen Facebook-Seite bringen.

Die Gestaltung von Facebook-Seiten hat mehrere Ebenen, die sich allerdings klar am Schema F(acebook) orientieren müssen. Neben dem Design müssen auch einige inhaltliche Dinge – wie etwa die Berücksichtigung der Impressumspflicht – beachtet werden.

Produkte rund um die Design/Programmierung von Social Media

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Dienstleistern, aber auch die eigene Programmierkompetenz kann das Journalistenbüro Stroisch verschiedene Gestaltungs- und Programmierungsaufgaben rund um die Social-Media-Kampagne übernehmen:

  • Design für Social Media: Sofern gewünscht, wird auf Grundlage des Unternehmens-CI oder auch völlig neu ein Design für die unterschiedlichen Social-Media-Kanäle entwickelt. Das Journalistenbüro Stroisch arbeitet hier seit Jahren mit einer Auswahl an Designern und Designagenturen zusammen.
  • Aufsetzen von Facebook, Twitter, Google+ & Co.: Das grundlegende Anlegen auf Basis eines Konzepts wird schnell und kompetent durch uns durchgeführt. Das Design erstellen dabei entweder anhand von bestehenden Richtlinien oder komplett neu entworfen kooperierende Agenturen und Dienstleister.
  • Tabs gestalten und programmieren: Auf Basis bestehender Apps und mit Hilfe der von Facebook & Co zur Verfügung gestellten Schnittstellen können diverse Standardanwendungen und Inhalte integriert werden. Wir wählen auf Grundlage des Konzepts aus und integrieren diese.
  • Konzeption und Umsetzung von Apps: Das Journalistenbüro Stroisch konzeptioniert individuelle Apps, zugeschnitten auf die Zielgruppe. Das sind immer Apps, die auch einen inhaltlichen Ansatz haben. Die komplette Gestaltung, Programmierung und Betreuung wird von uns inhouse oder mit kooperierenden Dienstleistern gewährleistet.
- Foto: ClipDealer.de

Konzept: Mit Ideen an Social Media arbeiten

Jede Zielgruppe hat ihre eigene Plattform, trotz der augenscheinlichen Dominanz von Facebook. In der Konzeptionsphase geht es darum, die richtige Zielgruppenansprache im dazu passenden sozialen Medium zu finden.

Wandel ist das einzig Beständige im Internet und somit auch im sozialen Web. Erlebte vor noch nicht allzu langer Zeit studiVZ einen rasanten Aufstieg, ist die Plattform seit geraumer Zeit auf dem absteigenden Ast – und in ihrer Bedeutung von Facebook abgelöst worden.

Aber es ist nicht nur die generelle Beobachtung und Auswertungen des Internets, die wesentlicher Bestandteil der Konzeption auch von Kampagnen und Auftritten im sozialen Web sind. Es gibt auch einige andere Stellschrauben, zum Beispiel über die Art des Engagements:

Social-Media-Konzept definiert Inhalte

Auch inhaltlich gibt es viele Abgrenzungsbereiche: Was soll auf der Facebook-Seite geschehen? Wie soll sich der Twitter-Account davon abgrenzen? Macht es Sinn, bei Pinterest Fotos zu posten?
Letztendlich bestimmt die Zielgruppe den Inhalt. Und letztendlich bestimmt auch die Zielgruppe, auf welchen Plattformen sich das jeweilige Unternehmen mit der jeweiligen Ausrichtung tummeln sollte. Es ist zum Beispiel leicht einsichtig, dass (derzeit) eine B2B-Ansprache eher über XING als über Facebook funktioniert.

Produkte der Konzeptionsphase für Social-Media

In der Konzeptionsphase bietet Ihnen das Journalistenbüro Stroisch ein mehrstufiges Verfahren zur Erreichung Ihrer Ziele an:

  • Ist-Analyse von Website und ggf. Social-Media-Aktivitäten: Alles hängt miteinander zusammen. Wer seine eigene Website nicht in Ordnung hält, sollte nicht auf die Erlösung durch die sozialen Medien hoffen.
  • Analyse des Wettbewerbsumfelds: Im sozialen Web sind garantiert auch Wettbewerber bereits präsent, mal mehr, mal weniger inhaltlich und konzeptionell gut aufgestellt.
    Erarbeitung einer Strategie: Die eigene Strategie für eine zielgerichtete Vorgehensweise im sozialen Web ist das Kernstück der Konzeption.
  • Umsetzungsplanung: Wie wird was, wann realisiert? Diese Fragen werden in der Umsetzungsplanung realisiert.
    Die Konzeptionsphase ist dabei keine abgeschlossene „Blackbox“, sondern hier werden intensiv gemeinsam die Eckpunkte diskutiert und entwickelt.
- Foto: © ra2 studio - Fotolia.com

Facebook, Google+, Twitter & Co: Social Media für das eigene Unternehmen

Facebook, Google+, Twitter & Co: Social Media für das eigene Unternehmen

Social Media – das sind vor allem Facebook, Twitter und mittlerweile Google+. Dort präsent zu sein, gehört immer mehr zum guten Ton. Journalistische Kompetenz hilft, dies auch für die Zielgruppe optimal zu erreichen.

Eines ist klar: Die Bedeutung von Facebook, Google+ und Twitter wächst rasant. Und die Zielgruppenorientierung ist auch bei den sogenannten sozialen Medien, auch Social Media genannt, das Zugangstor zum Verbraucher oder Kunden.

Und gerade bei der Ausrichtung direkt auf Ihre Zielgruppe kann ein Journalistenbüro für Ihre Kampagne eine entscheidende Schnittstelle bei der Realisierung darstellen. Denn wir kennen die Arbeit mit Zielgruppen, sie ist das tägliche Brot von Journalisten.

Social Media und das Web 2.0 hört aber nicht beim Texten auf – obwohl die Inhalte, neudeutsch: Contents, sicherlich einen wesentlichen Faktor darstellen. Das Journalistenbüro Stroisch betreut die Social-Media-Aktivitäten ganzheitlich – vom Konzept über die Programmierung bis hin zum Monitoring.

Kampagnen für Facebook, Google+ und Twitter aufbauen

Entscheidend ist bei Social Media: Der Fantasie sind prinzipiell keine Grenzen gesetzt; aber auch die Kosten sollten überschaubar bleiben. Das Journalistenbüro Stroisch arbeitet auf der Basis fairer Pauschalpreise. So können Sie einzelne Module in unserem Bereich Social Media buchen.

Referenzen rund um unsere Social-Media Aktivitäten:

  • Asstel-Versicherung: Für die Asstel-Versicherung realisierte das Journalistenbüro Stroisch einen kompletten Ratgeberbereich mit 87 Artikeln, für den wiederum 384 Tweets und Facebook-Einträge verfasst wurden. Das Publizieren übernimmt hier der Kunde selbst.
  • meineimmobilie.de: Die Kampagne „Traummieter gesucht“ auf Facebook wird im Rahmen einer generellen Webredaktion für meineimmobilie.de (Websiteprojekt des Haufe-Verlags) vom Team des Journalistenbüro Stroischs aktiv begleitet.
  • Dein Städtetrip: Auf Facebook und Google+ betreibt das Journalistenbüro Stroisch für die eigene Website miovista eine aktive Kampagne zum Thema Städtereisen. Begleitet wird dies von Aktivitäten auf Twitter. Dein Städtetrip auf Google+Dein Städtetrip auf Facebookmiovista-Tweet bei Twitter

Faber-Castell

Das Journalistenbüro Stroisch hat für eine Aktion Ende 2013 für das Unternehmen Faber-Castell Audiomaterialien zur Verfügung gestellt – und übernahm für diese Aktion auch die Betreuung von Hörfunkmedien.

Edler Bleistift fürs Hingucken

Version Entertainment-Radio (71/108 Sek) / 05.12.2013 // Dieser Bleistift schreibt auch „nur“ mit Graphit, schwarz und satt. Aber dies ist ein „perfekte Bleistift“, der aus der Graf von Faber-Castell-Linie, erhältlich auch im neuen Flagship-Store von Faber-Castell im Frankfurter Steinweg. Ein echter Hingucker, der aber auch seinen Preis hat. mehr dazu

Ein Bleistift für 195 Euro

Version Info-Radio (75/155/215 Sek) / 05.12.2013 // Van Gogh, Bismarck, Lagerfeld: Sie alle verbindet ihre Wertschätzung für einer der alltäglichsten Gegenstände überhaupt – dem Blei- und Buntstift von Faber-Castell. Mitten in Frankfurt hat nun der Flagship-Store von Faber-Castell eröffnet – ein besonders edler Bleistift kann hier schon mal 195 Euro kosten. mehr dazu

Die Zukunft der Handschrift

Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell / 05.12.2013 // Der Vorstandsvorsitzende von Faber-Castell, Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell, beschreibt in diesen O-Tönen, welche Zukunft die Handschrift (noch) hat. mehr dazu

Firmenphilosophie von Faber-Castell

Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell / 05.12.2013 // Gewöhnliche Dinge außergewöhnlich gut machen – diese Firmenphilosophie beschreibt Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell, Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell, in diesen O-Tönen. mehr dazu

Familienchronik „Faber-Castell. Since 1761“

Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell / 05.12.2013 // Das Unternehmen Faber-Castell wird mittlerweile in achter Generation von der Familie geführt. Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell, Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell, beschreibt, was in der Familienchronik steht. mehr dazu

Die Bedeutung des Bleistiftes

Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell / 05.12.2013 // Ein wichtiger Markt für Faber-Castell sind weiterhin die Blei- und Buntstifte. Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell, Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell, beschreibt hier Trends. mehr dazu

„Der perfekte Bleistift“ für 195 Euro

Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell / 05.12.2013 // Auch Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell, Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell, mag den „perfekten Bleistift“ besonders gerne. Hier beschreibt er, warum. mehr dazu