WirtschaftsWoche.de

Wiwo.de ist der Onlineauftritt der Wirtschaftswoche. Der Journalist Jörg Stroisch arbeitete hier als Onlineredakteur auf Pauschaltagesbasis – neben dem normalen Nachrichtengeschäft verfasste er hier auch regelmäßig eigene Artikel.

Der Webauftritt der WirtschaftsWoche unterliegt ständigem Wandel, die Seite liefert Nachrichten aus aller Welt rund um die Uhr. Das Aufgabengebiet ist entsprechend vielfältig und wechselhaft. Über die Jahre hat sich herausgestellt: Gefragt ist hohe Wirtschaftskompetenz im Allgemeinen.

Jörg Stroisch bot hier als langjähriger freier Mitarbeiter Artikel rund um Themen der Wirtschaft an, schwerpunktmäßig im Bereich private Finanzen.

Streik bis zur letzten Bahnschwelle - http://www.stroisch.eu/20190612_referenz-raufeld.html
„Dramatische Schocks nicht durch Formeln abbildbar“ - Wer wirtschaftet, der riskiert auch etwas. Roland Erben, Vorstandsvorsitzender der Risk Management Association, beschreibt im wiwo.de-Interview das Selbstverständnis von Risikomanagement und warum Unternehmen trotzdem immer wieder in die Krise geraten.
Risikokultur muss gelebt werden - Brennendes Trafohaus im Atomkraftwerk, ausfallende Immobilienkredite oder verärgerte Kunden beim Serverausfall: Unternehmen suchen Chancen - und nehmen dafür Risiken in Kauf. Risikomanagement wird dabei häufig noch stiefmütterlich betrieben.
Kanarische Weihnachten in Bikini - 25 Grad Lufttemperatur. Und vier Buden auf dem vorweihnachtlichen Markt von Santa Cruz. Auf Teneriffa feiern die Touristen das Weihnachtsfest halb nackt am Strand. Und die Einheimischen wie gewohnt entspannt mit etwas Folklore und gutem Essen.
Der ökonomische Ökocomputer - Die Klimadebatte holt auch die als sauber geltende Computerbranche ein. Denn immer mehr Geräte verbrauchen immer mehr Strom, sind auch in ihrer Herstellung nicht gerade "grün". Mit "Green IT" drängen die Hersteller ihre Kunden hin zu "öko" - und argumentieren dabei ökonomisch.
Energie sparen auf sechs Etagen - Ohne CO2 laufen hier ab 2008 die Computer. Die Strato AG, Europas zweitgrößtes Webhoster, setzt auf weniger Stromverbrauch der Rechenzentren. Ökonomische Gründe treffen hier auf ökologischen Nutzen.
„Die Technik hat einen extremen Sprung gemacht“ - Michael Ganser im Interview: Was gut für die Umwelt ist, ist bei großen Rechenzentren auch gut fürs Unternehmensbudget. Cisco-Deutschland-Geschäftsführer Michael Ganser erklärt im wiwo.de-Interview auch die neuen Vorzüge von Videokonferenzen.
„Überzeugungsarbeit ist tatsächlich aufwendig“ - IT-Projekte an der Hochschule: Arndt Bode ist seit 2003 Chief Information Officer der Technischen Universität München - und hat damit gleichzeitig den Rang eines Vizepräsidenten, wie er im wiwo.de-Interview erläutert.
Berufsbild des Chef-Informatikers wandelt sich - Die Karriere in der Informationstechnologie führt heute als "Chief Information Officer" (CIO) bis in die Chefetage. Wer heute CIO werden will, braucht Biss und gute Beziehungen zu Personalberatern.
Als IT-Chef Mittler zwischen den Welten - Klaus Hardy Mühleck ist als "Chief Information Officer" Mitglied der Konzernleitung von Volkswagen. Trotzdem muss er jeden Tag kämpfen. Ein Porträt.